Du planst eine mega coole Faultierparty? Dann darf diese Torte auf keinen Fall fehlen. Die Schokoladentorte im Faultierstyle ist genau das richtige, für Faultierfans – egal ob ihr Geburtstag, eure Liebe oder einfach nur so feiert. Schokolade lieben fast alle und Faultiere sowieso. Also schnell die Schürze umbinden und los geht es. Das Rezept haben wir aus dem Großen Faultier Fanbuch, das du auch bei uns bestellen kannst.

Für die Zubereitung der Torte brauchst du kein Konditor sein. Auch mit weniger Erfahrung gelingt dir die Schokoladentorte. Die Dekoration kannst du ganz nach deinen Wünschen wählen. Wir haben uns für eine andere Variante als im Buch entschieden, da wir Fondant nicht so mögen. Statt Fondant kannst du auch Marzipan verwenden oder unsere Variante umsetzen. Ganz wie du magst.

Die Basis der Faultiertorte ist ein leckerer Schokoladenkuchen, der mit Ganache geschichtet wird. Die Torte ergibt ca. 10 Stück bei einem Tortendurchmesser von 20 cm. Wenn du also eine große Party schmeißt, solltest du die Menge verdoppeln. Jetzt geht es aber wirklich los. So sehr wir Faultiere Gemütlichkeit lieben, wenn es um Schokolade und Backen geht, sind wir ganz ungeduldig.

Zubereitungszeit: 1,5 h (plus 2,5 h Back- und Auskühlzeit)

Zutaten für die Schokoladen Faultiertorte

Zutaten für 10 Stück (20 cm Durchmesser):

  • Für die Schokocreme
  • 100 g Vollmilchkuvertüre
  • 100 g weiße Kuvertüre
  • 300 g Zartbitterkuvertüre
  • 400 ml Sahne

 

Für den Schokoladenteig

  • 125 g Kuvertüre (Zartbitter oder Vollmilch)
  • 6 El Sahne
  • 225 g zimmerwarme Butter
  • 225 g braunen Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 zimmerwarme Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 40 g Backkakao
  • 250 g zimmerwarmen Schmand

 

Für den Schokoguss

  • 100 g Kuvertüre nach Wahl
  • 30 g Zucker

 

Für das Faultiergesicht

  • 200 g hellen Fondant
  • Schwarze Lebensmittelpaste
  • 2 weiße Zuckerperlen

Die Zubereitung

Begonnen wird mit den Cremefüllungen. Hierzu erhitzt du 50 ml Sahne in einem Topf und gibst die weiße gehackte Kuvertüre zum Schmelzen dazu. Wenn sich alles aufgelöst hat, stelle die Schokosahne in einer Rührschüssel in den Kühlschrank. Mache das gleiche mit der gehackten Vollmilchkuvertüre und 50 ml Sahne sowie der gehackten Zartbitterkuvertüre in der restlichen Sahne (300 ml).

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Zwei Springformen einfetten. Wenn du nur eine hast, dann backe die beiden Böden nacheinander.

Für den Schokoladenteig wird zunächst die Kuvertüre klein gehackt und zusammen mit den 6 Esslöffeln Sahne über einem Wasserbad eingeschmolzen. Leicht abkühlen lassen. Die Butter, Zucker und Salz in einer Schüssel cremig rühren. Nach und nach die Eier hinzugeben. Sollte der Teig gerinnen, kannst du etwas Mehl untermischen, damit sich alle Zutaten gut miteinander verbinden.

Vermenge in einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und dem Backkakao. Füge die Mehlmischung abwechselnd mit dem Schmand zur Butter-Ei-Mischung hinzu und verrühre alles gut. Zum Schluss gibst du die noch etwas flüssige Schokosahne dazu. Den Teig auf die Backformen aufteilen und 45 min backen. Mit einem Holzstäbchen kannst du testen, ob der Teig durch ist. Wenn nichts mehr daran klebt, kann der Kuchen raus. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und anschließend waagerecht halbieren. Wir brauchen am Ende vier lockere Schokoböden.

Lege den untersten Boden auf eine Tortenplatte. Schlage alle drei Schokosahnen mit dem Rührgerät cremig auf. Nun beginnt das Schichten. Beginne mit der weißen Schokosahne und verteile diese auf dem untersten Boden. Darauf kommt der nächste Tortenboden und die Vollmilchsahne. Darauf wieder einen Tortenboden und etwas von der Zartbitterschokosahne. Setze den letzten Tortenboden darauf und streiche die gesamte Torte mit ca. 150 g Zartbitterganache ein. (Wir brauchen am Ende noch Ganache für die Dekoration). Stelle die Faultiertorte für 30 Minuten zum Festwerden in den Kühlschrank.

Für den Guss wird die Kuvertüre klein gehackt. Den Zucker in 50 ml kochendem Wasser schmelzen. Die Kuvertüre dazu geben und ebenfalls schmelzen. Kräftig rühren, bis sich alles aufgelöst hat. Nun den Schokoguss abkühlen lassen. Aber nur so viel, dass er noch flüssig ist und über die Torte gießen. Alles glatt streichen und für weitere 30 min in den Kühlschrank stellen.

Wir haben aus der restlichen Ganache das Faultiergesicht gespritzt. Hierzu die Schokosahne in einen Spritzbeutel geben und auf der Torte Gesicht, Augen und Fell aufspritzen. Für die bunten Tupfen haben wir die weiße Schokoganache mit Lebensmittelfarbe eingefärbt.

Du kannst aber auch aus Fondant ein Gesicht schneiden. Dazu musst du diesen zunächst weich kneten. Am Besten bastelst du dir aus Karton eine Vorlage. Das Gesicht (weißer Fondant) muss einen Durchmesser von ca. 20 cm haben. Rolle den Fondant aus und schneide die Form entsprechend deiner Vorlage aus. Die restliche Masse färbst du mit etwas schwarzer Lebensmittelpaste hellgrau ein. Daraus werden die Augen- und die Mundumrandung geformt. Hebe dir noch etwas Fondant für die Nase, den Mund und due Augen auf. Zum Zusammensetzen nimmst du ganz wenig Wasser und streichst dieses auf das weiße Gesicht. Klebe dieses auf die Torte und ergänze jeweils mit etwas Wasser als Kleber die restlichen Fondantteile des Gesichtes. Am Ende noch die Pupillen draufsetzen und mit der restlichen Ganache kleine Tupfen auf der Torte verteilen.

Tadaaaa, fertig ist die Schokoladige Faultiertorte. Wir wünschen dir guten Appetit.

Du möchtest noch weitere Faultierrezepte ausprobieren? Dann wirf einen Blick in unseren Blog. Dort findest du weitere Rezeptideen rund um das Faultier.

Dir hat das Rezept aus dem Buch gefallen und du möchtest mehr davon erfahren? Dann findest du hier unsere Buchrezension zu: Das große Faultier Fanbuch.